2012 nahm ich das erste mal nur so zum Spaß eine Kamera in die Hand. Dabei blieb es allerdings nicht, denn bei vielen Fotoshootings entdeckte ich eine wahre Leidenschaft im Fotografieren. Seither kann ich mir die Kamera aus meinem Leben nicht mehr weg denken.
Nachdem ich auf einem sprachlichen Gymnasium maturiert habe - mein spanisch ist mittlerweile leider etwas rostig geworden - habe ich Grafik- und Kommunikationsdesign studiert. 
Meine natürliche Umgebung sind Garten und Waldwiesen, aber ich liebe es auch, in der Stadt zu fotografieren. Das einzige, was mich langweilt, sind einfarbige Studiohintergründe. Aber sind diese klassischen Studiofotos nicht sowieso längst veraltet?